4000 Euro von der Zahngoldfee

4000 Euro von der Zahngoldfee

Zirkus erhielt Spende von „Zahnärzte und Patienten helfen Kindern in Not“

Bad Wilhelmshöhe. Der Kasseler Förderverein „Zahnärzte und Patienten helfen Kindern in Not“ hat dem internationalen Kinder- und Jugendcircus Rambazotti in Bad Wilhelmshöhe 4000 Euro gespendet.

Geld für Stelzen und Trapeze
Von dem Geld sollen unter anderem neue Trapeze und Sprungstelzen für die Manege im Wohngebiet an der Marbachshöhe gekauft werden, sagte Evelin Bernhard vom Vorstand des Fördervereins. Auch Vorsitzende Birgit Utech lobte das „Riesenengagement“ des bundesweit ersten frei finanzierten Zirkus-Pädagogik-Hauses und freute sich, die Nachwuchsartisten zu unterstützen.

Im Zirkus unterrichtet die geschäftsführende Vorsitzende von Rambazotti, Iris Riedmüller, mit ihren Mitarbeitern wöchentlich bis zu 400 Jungen und Mädchen.

Bei etwa 200 Dentisten in insgesamt 170 nordhessischen Zahnarztpraxen haben die „Zahngoldfeen“ ihre Sammelbüchsen aufgestellt, in dann die Zahnärzte und Patienten ihr altes Zahngold dem Verein spenden können. Dieser habe so bereits über 1000 Projekte in mehr als zehn Jahren unterstützt, sagte Utech. (psn)

Weitere Infos im Internet: www.zphkinder.de (Förderverein Zahnärzte und Patienten helfen Kindern in Not e. V.)/ www.circus-rambazotti.de

 

Artikel teilen

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Weitere Artikel

News

Test-Blog

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At

de_DEDeutsch