HINTERLASSEN SIE EINEN BEITRAG IN UNSEREM GÄSTEBUCH

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 35.172.236.135.
Der Eintrag im Gästebuch wird erst sichtbar ist, nachdem wir ihn geprüft haben.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu formatieren, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
201 Einträge
Almut Weise Almut Weise schrieb am 31. Mai 2010 um 0:00:
Sehr geehrte Frau Bernhard, als Musiklehrerin der Jean-Paul-Schule kann ich Pascals Fortschritte auf dem Cello, seinen Stolz und die Freude beobachten. Vielen Dank, dass Sie und Ihr Verein dies ermöglicht haben. Mit freundlichen Grüßen, A. Weise
Nils Nils schrieb am 27. Mai 2010 um 0:00:
Sehr geehrte Damen und Herren!Das mit Pierre und Sonja war total cool,wir durften eigentlich alles machen zum Beispiel:Die Bäume anmalen,schnitzen und die Löcher buddeln und Zement hinein gießen.Vielen Dank dafür und Sonja und Pierre.Mit freundlichen Grüßen Nils
Daniel Bilinsky Daniel Bilinsky schrieb am 27. Mai 2010 um 0:00:
Sehr geehrte Damen und Herren! Ich bedanke mich bei ihnen für die Spende für das grüne Klassenzimmer.Mir hat das Bauen sehr viel Spaß gemacht.Danke für die Hilfe. Mit freundlichen Grüssen, Ihr Daniel
Alexander Alexander schrieb am 27. Mai 2010 um 0:00:
Sehr geehrte Damen und Herren! Ich will mich bedanken, dass sie uns das Klassenzimmer ermöglicht haben. Mit Pierre und Sonja hat es Spaß gemacht und am meisten das Schnitzen.Danke Alexander.
Leon Leon schrieb am 27. Mai 2010 um 0:00:
Sehr geehrte Damen und Herren Mir hat es sehr schön mit Pier und Sonja gefallen. Wir dürften unsere creativetät mit fließen lassen. Ich hatte sehr viel Spaß gehabt. Ich hoffe dass wir bald nochmal was machen!!
Andre Andre schrieb am 27. Mai 2010 um 0:00:
Sehr geehrte Damen und Herren!Ich,Andre,fand die Schnitzaaktion sehr gut.Ich fand das Schnitzen sehr gut und das Malen.Auch das mit den Plexiglas fand ich auch gut,aber dazu braucht man sehr viel Geduld.Aber am besten fand ich das mit den Stämmen,die wir eingebuddelt haben.Ich wünsche euch noch eine gute Zeit.Von Andre
Florian, Wilhelm-Lückert-Schule in Kassel Florian, Wilhelm-Lückert-Schule in Kassel schrieb am 27. Mai 2010 um 0:00:
Sehr geehrte Damen und Herren!Es hat mir sehr viel Spaß gemacht,das grüne Klassenzimmer mitbasteln zu können.Besonders hat mir das Ausbuddeln gefallen.Ich freue mich,Wenn wir das erste Mal draußen unterricht haben. Freundliche Grüße, Florian
Rosalie, Wilhelm-Lückert-Schule in Kassel Rosalie, Wilhelm-Lückert-Schule in Kassel schrieb am 27. Mai 2010 um 0:00:
Sehr geehrte Damen und Herren! Hier mit bedanke ich mich,dass sie das Klassenzimer im Grünen finanziert haben und das sie die Handwerker Sonja und Pierre bezahlt haben. Das war super gewesen,dass wir mit Plexi Glas und Holz schnitzen konnten Die Klasse 6,der W.L.S schule bedanken sich ganz Herzlich mit grüssen Rosalie Scherbaum
Laura Prix, Wilhelm-Lückert-Schule in Kassel Laura Prix, Wilhelm-Lückert-Schule in Kassel schrieb am 27. Mai 2010 um 0:00:
Sehr geehrte Damen und Herren! Vielen Dank,dass sie uns unterstützt haben.Mir und meiner Klasse hat es sehr viel Spaß gemacht. Und Pierre und Sonja waren nett. Wir, die Klass6 der Wilhelm-Lückert-Schule, wollen uns ganz herzlich dafür bedanken.Mit vielen Grüße Laura Prix
jannik, Wilhelm-Lückert-Schule in Kassel jannik, Wilhelm-Lückert-Schule in Kassel schrieb am 27. Mai 2010 um 0:00:
Sehr geehrte Damen und Herren!Mir hat es gut gefallen zu schnitzen und zu basteln und das grüne Klassenzimmer wachsen zu sehen, an dem wir direkt beteiligt sein konnten. Ebenfalls das Sägen des Plexiglases. Liebe Grüße von Jannik von der w-l-s
Pascal Pfeifer Pascal Pfeifer schrieb am 27. Mai 2010 um 0:00:
Liebe Frau Bernhard, ich möchte mich bei Ihnen für die Unterstützung bedanken. Ich habe viel Freude am Cello spielen, und mein Cellolehrer ist auch sehr nett 😉 Mit freundlichen Grüßen Ihr Pascal
Dörte Jahn-Schiller vom Kinder- und Jugendnetzwerk Kass Dörte Jahn-Schiller vom Kinder- und Jugendnetzwerk Kass schrieb am 12. Mai 2010 um 0:00:
Liebe Frau Bernhard und alle anderen engagierten Mitglieder des Vereins, wir haben uns sehr gefreut, dass wir durch Ihre Unterstützung ein Theaterprojekt zum Thema "Ungerecht!" an der Valentin-Traudt-Schule durchführen konnten. Die Schüler und Schülerinnen der Klasse 6 h haben eine Vielfalt an Ideen mit Begeisterung und Engagement auf die "Bühne" gebracht. Fotos und ein Projektbericht können unter www.kinderjugendkassel.de demnächst (ab 1. 6. 10) angeschaut werden. Einen ganz großes Dankeschön von allen Schülern und Schülerinnen der 6 h, der Klassenlehrerin Frau Vivell, der Schulleitung und der Spielleiterin Dörte Jahn-Schiller
DER PARITäTISCHE HESSEN DER PARITäTISCHE HESSEN schrieb am 20. April 2010 um 0:00:
Liebe Frau Bernhard, ein ganz herzliches Dankeschön vom PARITäTISCHEN HESSEN und von DAKITS e.V., dem Dachverband freier Kindertageseinrichtungen, für die Unterstützung des Projekts "Babywatching" - das ist die Entwicklung von Empathiefähigkeit durch die angeleitete Interaktionsbeobachtung von Babys und ihren Eltern. Mit Ihrer Hilfe konnten fast dreißig pädagogische Fachkräfte vor allem aus Kitas zu Gruppenleiterinnen fortgebildet werden. Jetzt kann auch in der Kasseler Region dieses preiswerte, einfache, aber zugleich hochwirksame und mit einem Gewinn für alle Beteiligten verbundene Gewaltpräventionsprojekt starten. Noch einmal vielen Dank! Marita Engel Antje Proetel Harold Becker
Klang Keller gem. e.V. Klang Keller gem. e.V. schrieb am 16. April 2010 um 0:00:
Hallo Lieber e.V.! stellv. als Vorstand des Klang Keller gem. e.V. in der Nachrichtenmeisterei (Kulturbahnhof Kassel) möchte ich mich für Ihre Unterstützung herzlich bedanken! Das E-Piano hat erste begeisterte Schüler! Die Möglichkeite, wieder zu spielen macht mich persönlich unheimlich glücklich. Nochmals Danke! liebe Grüße Dennis "Sticmatic" Noll
Heitmann Heitmann schrieb am 9. März 2010 um 0:00:
Großes Kompliment an Thomas "Stolle" Stolkmann, der es mit Erzählungen und Gitarre schafft, zwei Schulstunden lang eine Klasse Dreizehnjähriger zu fesseln, bis sie mit begeisterten Gesichtern und der festen überzeugung "besser nie zuviel Alkohol zu trinken" aus dem Unterricht kommen.
Steffi Steffi schrieb am 25. Februar 2010 um 0:00:
Ich finde es echt cool von Ihnen, dass sie uns gesagt haben, wie das Leben ist. Echt hart. Wenn man es falsch lebt und ich denke, dass ich jetzt die Welt etwas anders sehe. Es ist nicht die rosa Welt die man gerne hätte und das haben sie so herüber gebracht. Danke dafür. Danke Stolle 😉
Jacky Jacky schrieb am 25. Februar 2010 um 0:00:
ich fands klasse das sie uns so viel erzählt haben, und auch das mit den andren sachen die sie tuen. und diese ich sag jetzt mal erzählung hat einen auch richtig abgeschreckt sowas (also drogen zu nehmen und so halt) erst gar nicht zu versuchen, das hat einem auch eine andre sicht gegeben wie das leben auch sein kann. und klasse wars das sie so offen waren.
Vladi Vladi schrieb am 25. Februar 2010 um 0:00:
hayy ich fands cool das du bei uns warst und uns von deiner Vergangenheit erzählt hast. 😉 Ich lass die fingern von Drogen. 🙁
jana jana schrieb am 25. Februar 2010 um 0:00:
Hi Stolle danke das du so offen über deine Vergangenheit geredest hast und uns die Augen geöffnet hast damit uns nicht der selbe Fehler mit mit den Drogen passiert. 😉
Diana Diana schrieb am 25. Februar 2010 um 0:00:
Hallo. Ich finde es echt toll das du mit uns so offen über deine Vergangenheit gesprochen hast.Und ich sage nur dazu Respekt das du es geschafft hast dein Leben wieder in die Richtige Bahn zu krigen.Ich hoffe ich mache nie den selben Fehler und aus deinem Fehler hab ich gelernt.Danke Stolle 😉