Rahim darf bald nach Hause fliegen

Rahim darf bald nach Hause fliegen

Spende: 3000 Euro für afghanischen Jungen

KASSEL. Für die Behandlung des neunjährigen Rahim aus Afghanistan hat der Förderverein „Zahnärzte und Patienten helfen Kindern in Not“ 3000 Euro gespendet. Stellvertretend für den Verein überreichten den Betrag Birgit Utech und Bettina Westhelle an Dr. Thomas Fischer, Vorsitzender des Vereins „Hilfe für Kinder und Erwachsene im Krankenhaus“.
Rahim erholt sich derzeit von seiner Behandlung bei der Organisation Friedensdorf in der Nähe von Dortmund. Er lacht und ist nun wieder voller Lebensenergie. 2009 war der Junge in seiner afghanischen Heimat von einem Traktor überfahren worden und hatte dabei sehr schwere Beckenverletzungen erlitten.
Über die Organisation Friedensdorf war Rahim schließlich nach Deutschland gekommen. Im Kasseler Kinderkrankenhaus Park Schönfeld wurde ihm vor inzwischen mehr als einem Jahr ein künstlicher Darmausgang gelegt, der nun erfolgreich zu einem natürlichen wiederhergestellt werden konnte.
Bereits 10.000 Euro waren an Spenden für die Behandlung des Jungen eingegangen. Mit den jetzt überreichten 3.000 Euro, die durch gesammeltes Zahngold in Zahnarztpraxen zusammengekommen sind, kann Rahims Behandlung jetzt abgeschlossen werden. Voraussichtlich in drei Wochen darf er zurück nach Afghanistan zu seiner Familie fliegen. (zes)

Artikel: HNA
Foto: Schubert

 

Artikel teilen

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Weitere Artikel

News

Test-Blog

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At

de_DEDeutsch