Ein Wikinger hilft Kindern

Ein Wikinger hilft Kindern

Schauspieler Olaf Krätke übernimmt Schirmherrschaft für Kasseler Förderverein

Kassel. Viele kennen ihn aus dem Kinofilm „Wickie und die starken Männer“, in dem er den Wikinger Urobe mimt. Was viele nicht wissen: Seit 13 Jahren engagiertsich Schauspieler Olaf Krätke in verschiedenen Projekten für das Wohl von Kindernund Jugendlichen, insbesondere in puncto Gewaltprävention und sexuellen Missbrauchs.Jetzt setzt er seine Popularität auch als Schirmherr des Kasseler Fördervereins“Zahnärzte und Patienten helfen Kindern in Not“ ein. Mit seinem Einsatz für Kinder eiste der Verein „Präventionsarbeit der ersten Stufe“. „Engagierte private Initiativensind wichitg als Ergänzung zu den staatlichen Einrichtungen.“ So begründet der gebürtige Dortmunder, die Übernahme der Schirmherrschaft.

Die Idee entstand durch den Kontakt Krätkes zu Birgit Utech vom Vorstand des Fördervereins. Der Verein sammelt in Zahnarztpraxen Zahngold, aus dessen Erlös er unterschiedliche Projektefinanziert, von der Gewaltprävention bis hin zur Unterstützung von Schulen in sozialen Brennpunkten und Klinikaufenthalten für ausländische Kinder in Deutschland. Aktuell unterstützt der Verein Krätkes Projekt „Geheimsache Igel“ mit 5000 Euro. Das Theaterstück hat der Schauspieler 1998 mit dem Theaterpädagogen Thomas Garmatsch geschrieben. Es spielt Kindern die Problematik der sexuellen und anderer Formen der Gewalt vor. „Die Kinder sollen lernen,ihre eigenen Bedürfnisse zu erkennen und Grenzen zu setzen“, erklärt Krätke einen Aspektdes Projekts. Zudem sind geschulte Ansprechpartner einbezogen, die als Anlaufstelle für Hilfesuchende fungieren. „Gleichzeitig wird Begleitmaterial zur Nachbearbeitung zurVerfügung gestellt“, sagt der Schauspieler. Das Projekt wird mittlerweile in Deutschland,Österreich und der Schweiz mit unterschiedlichen professionellen Ensembles umgesetzt. Ebenfalls mit 5000 Euro unterstützt der Kasseler Förderverein Krätkes Projekt „Cool Faces“,ein Workshop-Projekt für Jugendliche zu verschiedenen Themen der Gewaltprävention.

Insgesamt hat der Verein mehr als 1100 regionale und überregionale Projekte in den 20 Jahren seines Bestehens unterstützt.

Zur Person

Olaf Krätke (52) ist Schauspieler, Sprecher, Regisseur und Produzent. Neben Rollen in Theater-, Film- und Fernsehproduktionen spielte Krätke 2009 in Michael Herbigs Kinofilm „Wickie und diestarken Männer“ den Wikinger Urobe. Für die Rolle wurde er mit dem Comedy-Preis ausgezeichnet. Heute startet die Fortsetzung „Wickie auf großer Fahrt“ in3D. Der gebürtige Dortmunder lebt mit seiner Frau im Allgäu.

Quelle: Extra-Tip
Foto: Konrad

 

Artikel teilen

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Weitere Artikel

News

Test-Blog

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At

de_DEDeutsch